[Best Books of 2017] Januar - April

by - Mai 02, 2017

Mein Plan für dieses Jahr war 100 Bücher zu lesen. Im Vergleich zu den letzten Jahren ist das verhältnismäßig wenig für mich, aber da ich nicht wusste wie sehr das Studium mich vereinnahmt - und momentan tut es das - habe ich mir mein Ziel extra etwas tiefer gesetzt. Nur, damit ich Ende April feststellen durfte, dass ich schon 51 Bücher gelesen, ergo über die Hälfte meines Zieles erreicht habe. Deshalb dachte ich, ich zeige einfach mal, welche 5 Bücher/ Reihen mir besonders gut gefallen haben.

Also, los gehts!

Mein erstes Lieblingsbuch dieses Jahr habe ich in Trust Again von Mona Kasten gefunden. Die Geschichte um Dawn und Spencer ging mir richtig ans Herz und ich wollte das Buch gleich nachdem ich die letzte Seite umgeblättert hatte am liebsten noch einmal von vorne lesen - was ich mehr oder weniger auch getan habe. Monas Bücher kann ich wirklich total empfehlen und ich freue mich schon total auf Feel Again, auf das wir ja Gott sei Dank nicht mehr allzu lange warten müssen.  

Ein nächsten Highlight und eine richtige Überraschung war für mich This Savage Song von Victoria Schwab. Bis dahin hatte ich von der Autorin nur die Shades of Magic Reihe angefangen, die mir zwar ganz gut gefällt, aber über die ich bei weitem nicht so schwärmen kann wie viele andere, dazu kam ich in den ersten Band einfach nicht gut genug rein - ganz anders sah es allerdings bei This Savage Song aus. Ich liebe Kate und ich liebe August und ich liebe, dass ein Jugendbuch auch mal ganz ohne Liebesgeschichte auskommen kann. Auch hier kann ich es kaum erwarten, dass endlich Juni wird und Band zwei herauskommt.

The Final Empire. Holy Hell, das Buch war spannend und bestimmt nicht das letzte das ich von Mr. Sanderson gelesen haben werde. Noch schreckt der zweite Band mich aufgrund der Seitenzahl ab und weil ich ein wenig Angst habe enttäuscht zu werden, da Mittelbände sich ja häufig etwas ziehen. Trotzdem waren das Worldbuilding und die Charaktere in The Final Empire so fantastisch, dass ich die Reihe bestimmt bald fortsetzen werde.

Infini und Amour Amour von Krista und Becca Ritchie. Die beiden Bücher habe ich schon einmal in meinem Monatsrückblick erwähnt und idealerweise in der falschen Reihenfolge gelesen, was irgendwie typisch ist... nichtsdestotrotz haben die beiden Bände, die man auch sehr gut separat voneinander lesen kann, sich nach einer kleinen anfänglichen Schwierigkeit sofort einen Lieblingsbuchstatus ergattert, besonders Infini, das mich emotional mitgerissen hat, dass ich mich selbst im Flugzeug mit dem Heulen nicht zusammenreißen konnte. Ganz dolle Empfehlung für den New Adult Bereich.

Zimt und Weg // Zimt und zurück von Dagmar Bach. Hach, die Bücher waren so süß. Purer Zucker. Vor ein paar Wochen habe ich festgestellt, dass Kinderbücher genauso entspannt zu lesen sind wie welches aus dem New Adult Genre. Wieso bin ich da nicht früher drauf gekommen? Wie auch immer, jedenfalls ist das zwischen mir und und der Zimt-Trilogie die ganz große Liebe. Die Bücher haben mich einfach so an die Phase erinnert, in der ich die Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier hoch und runter gelesen und gehört habe.


Habt ihr selbst ein paar dieser Bücher gelesen oder könnt mir ähnliche empfehlen? Dann ab damit in die Kommentare :-)

x Kathi

You May Also Like

0 Kommentare