Ein kleiner Neuanfang

Wenn ich ehrlich bin, dann habe ich mich schon den ganzen Tag davor gedrückt diesen Blogpost zu schreiben, dafür aber stundenlang an einem neuen Design gefeilt, bis es mir einigermaßen gefiel.
Ich bin nicht sonderlich gut darin, diese Art von Blogposts zu schreiben, weil ich nie wirklich weiß, was ich eigentlich sagen will.

Kurzfassung: Ich habe das Bloggen vermisst und würde gerne damit wieder weitermachen.

Und für diejenigen, die es interessiert, wieso dieser Post so heißt, wie er heißt:
Schon seit einiger Zeit war ich nicht mehr allzu glücklich mit meinem Blog, obwohl ich ihn liebe. Mein Herz hängt daran, weil ich schon seit Jahren Rezensionen schreibe und es eine lange Zeit lang auch sehr gerne getan habe. Obwohl sie vermutlich nie jemand gelesen hat. Und dann hatte ich plötzlich einfach nicht mehr das Bedürfnis meine Meinung zu teilen, beziehungsweise mir fehlte die Motivation mich vor meinen Laptop zu setzen und einen Post zu verfassen. Mein Blog kam mir langweilig vor und ich habe ziemlich lange darüber nachgedacht, wie ich das ändern kann - angefangen damit, dass ich ihm heute ein neues Layout verpasst habe. Ich bin mir noch nicht so ganz sicher, was ich davon halte, da ich das alte sehr gerne mochte. Aber was wäre ein kleiner Neuanfang ohne ein neues Aussehen?
Außerdem habe schon länger darüber nachgedacht, ob ich einige Posts nicht auf englisch verfassen möchte. Häufig habe ich das Gefühl auf deutsch nicht die richtigen Worte zu finden, wenn ich ein Buch aber auf englisch gelesen habe und seit einiger Zeit lese ich fast hauptsächlich auf englisch. Mein Schulenglisch ist höchstwahrscheinlich weit davon entfernt perfekt zu sein, deswegen verzeiht, wenn sich hier und da Fehler einschleichen werden. (By the way, ich sollte wirklich anfangen meine Rezensionen Korrektur zu lesen - als ich vorhin ein paar alte durchstöbert habe war mir das ja regelrecht peinlich.)
Eine weitere Sache die ich getan habe war es alte Blogposts auszusortieren. Ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich das wirklich tun sollte, mich jetzt aber offensichtlich doch dazu entschieden. Zu einigen Büchern stimmte auch einfach nicht mehr, was ich damals dazu geschrieben habe, sodass es mir letztendlich besser erschien diese Posts zu löschen.
Das letzte, was ich verändern möchte, ist, dass ich nicht mehr nur über Bücher sprechen will. Ab und an juckt es mich auch in den Fingern eine Rezension zu einem Film oder einer Serie zu schreiben, obwohl ich davon recht wenig Ahnung habe. Trotzdem würde ich mich gerne dran versuchen und vielleicht allgemein manchmal auch über andere Dinge schreiben die mich beschäftigen. Hauptsächlich soll es allerdings hier immer noch um Bücher gehen, die ja auch einen großen Teil meines Lebens einnehmen :-)

Puh - so, das wär's eigentlich. Jetzt habe ich doch mehr getippt als erwartet. Jedenfalls kommen in Zukunft also eventuell einige Veränderung auf traumrealistin zu. Ich persönlich freue mich, dass ich endlich meine Motivation wiedergefunden habe und hoffe, dass diese mir noch etwas erhalten bleibt.


Anmerkungen? Verbesserungsvorschlägen?
Ab in die Kommentare damit :-)

x Kathi

Kommentare

  1. Ich freue mich, wenn Du wieder anfängst zu schreiben! :-) Ich habe mir immer ein Beispiel an Deinen Rezensionen genommen und freue mich auf neue Berichte! :-)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar, das hört man doch gerne :-)
      Liebe Grüße
      x Kathi

      Löschen