[Rezension] Wallbanger. Ein Nachbar zum Verlieben - Alice Clayton

by - August 28, 2015

Infos.

Autor/in: Alice Clayton
Preis: 12,90 €
Seiten: 376
Originaltitel: Wallbanger

Klappentext.

Als Caroline Reynolds nach San Francisco zieht, sollte sie eigentlich überglücklich sein. Sie hat eine aufstrebende Designer-Karriere, ein Büro mit Meerblick, einen Kater, den sie über alles liebt, eine Küchenmaschine zum Niederknien und ein Killer-Zucchinibrot-Rezept, aber seit ihrem letzten Lover leider keinen O mehr... und dieser Umstand macht sie ziemlich fertig. Hinzu kommt ihr neuer, lauter Nachbar. Jede Nacht malträtiert dieser mit dem übertriebensten und lautesten Sexleben, das sie je gehört hat, die offene Wunder ihrer Schlaf- und O-losigkeit. Als das "wallbanging" gegen ihre Wand droht, sie aus dem Bett zu schubsen, konfrontiert Caroline ihren bisher ungesehenen Nachbarn. Die nächtliche Begegnung auf dem Flur hinterlässt zunächst gemischte Gefühle und Verwirrung. 



Meine Meinung.

Ja... was soll man hierzu sagen? Ich bin mir noch etwas unschlüssig. Dieses Buch stand gefühlt jetzt einige Zeit auf meiner Wunschliste, einfach, weil ich den Klappentext irgendwie ziemlich witzig fand. Zwar auch sehr klischeelastig, aber durchaus witzig. 
Die ersten 10% waren dann aber erstmal ziemlich enttäuschend. Ich fand Caroline nicht sonderlich sympathisch und witzig fand ich es auch nicht. Gewöhnungsbedürftig eher. 
Kurz darauf musste ich allerdings feststellen, dass ich Caroline immer sympathischer und vor allem lustiger fand. Die Sprüche sind denke ich nicht unbedingt jedermanns Humor, aber ich wusste gerade bei den Dialogen zwischen Simon und Caroline häufig wirklich laut lachen. 
Nachdem ich dann erstmal drin war in der Geschichte flogen die Seiten nur so dahin und ich fand es wirklich gut, dass dieses Buch nicht so sehr typisch New Adult mäßig Schmuddelecke ist. Also, klar, von denen Themen her schon irgendwie, klar, aber mir hat sehr gut gefallen, dass auf die Beziehung zwischen Caroline und Simon wert gelegt wurde und man verstanden hat, bzw. nachvollziehen konnte, was die beiden aneinander finden. Und ich persönlich fand die Beziehung der beiden einfach herrlich und habe wie gesagt oft lachen müssen. 
Das einzige was ich nicht so sehr mochte war teilweise die Sprache, also die Übersetzung. Manche Dinge kamen auf Deutsch einfach nicht so rüber wie sie es in der Originalversion vermutlich tun. 
Insgesamt fand ich das Buch erstaunlich gut und kann ruhigen Gewissens weiterempfehlen, weil es mich letztendlich doch richtig gut unterhalten hat und ich greife gleich zum nächsten Teil, da ich unbedingt wissen will, wie es mit Caroline und Simon weitergeht. 

You May Also Like

2 Kommentare

  1. Schön, dass es dir gut gefallen hat. Mir hat es nicht gerade gefallen, ich fand die Gespräche eher gezwungen und sie selbst eher kindisch und sehr sehr seltsam.. :D
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, dass dir das Buch nicht so gut gefallen hat, was ich aber auch gut nachvollziehen kann, das ist glaube ich wirklich einfach nicht für jeden was :D

      Liebe Grüße :-)

      Löschen