[Rezension] Every Last Breathe - Jennifer L. Armentrout

Infos.

Autor/in: Jennifer L. Armentrout
Seiten: 400
Sprache: Englisch 
Originaltitel: /
Reihe: 3 von 3
Wertung: 5 Sterne 

Klappentext.

Every choice has consequences - but seventeen-year-old Layla faces tougher choices than most. Light or darkness. Wickedly sexy demon prince Roth, or Zayne, the gorgeous, protective Warden she never thought could be hers. Hardest of all, Layla has to decide which side of herself to trust. 
Layla has a new problem, too. A Lilin - the deadliest of demons - has been unleashed, wreaking havoc on those around her... including her best friend. To keep Sam from fate much, much worse than death, Layla must strike a deal with the enemy while saving her city - and her race - from destruction. 
Torn between two worlds and two different boys, Layla has no certainties, least of all survival, especially when an old bargain comes to haunt them all. But sometimes, when secrets are everywhere and the truth seems unknowable, you have to listen to your heart, pick a side - and then fight like hell... 


Meine Meinung.

Ich liebe ja Jennifer L. Armentrout's Bücher generell und die The Dark Elements Reihe besonders. Auf den letzten Band habe ich seit einiger Zeit hin gefiebert, hatte aber auch etwas Angst, dass er mich enttäuschen würde. Vollkommen unbegründet. 
Every Last Breathe setzt praktisch genau da an, wo sein Vorgänger geendet hat, was es sehr leicht gemacht hat in die Geschichte wieder reinzukommen. 
Zu dem Schreibstil brauche ich glaube ich nichts zu sagen, Jennifer L. Armentrout kann es halt einfach. Ich lese ihre Bücher einfach unglaublich gerne, gerade weil sie sich so weg lesen lassen und nicht sonderlich anspruchsvoll, dafür aber umso unterhaltsamer sind. 
Every Last Breathe konnte mich insgesamt total überzeugen. Die Charaktere sind nach wie vor richtig toll, ich mag Layla, Roth und auch Zayne wirklich gerne, wobei Layla in diesem letzten Band noch einmal über sich hinausgewachsen ist und auch gelernt hat sich zu akzeptieren. Sie hat sich vom ersten bis zum letzten Band also wirklich weiterentwickelt, was mir gut gefallen hat. 
Weiterhin gefällt mir auch einfach die ganze Welt mit den Dämonen und Wächtern, also Gargoyles, nach wie vor richtig gut, weil es immer noch etwas anderes ist und insgesamt hat es einfach wirklich Spaß gemacht die ganze Geschichte zu lesen. Ich habe mit den Charakteren mitfiebern müssen, habe zwischenzeitlich auch mal das schlimmste erwartet und bin vollkommen zufrieden mit dem Abschluss der Trilogie. Denn trotz, dass es zwischendrin immer mal wieder auch sehr actionreich war, gab es genug Szenen, nur zwischen Layla und... naja, dem, für den sie sich letztendlich entschieden hat - ich will ja niemanden spoilern ;-)

Keine Kommentare