Samstag, 21. Juni 2014

[Tag] Opposite-Book-Tag

Entdeckt habe ich diesen Tag bei Carly und habe mich spontan mal dazu entschieden den auch zu machen...man hat ja Samstagabends nichts besseres zu tun, wenn man darauf wartet, dass es endlich 21 Uhr ist ;)

Mein ältestes und neustes Buch


Harry Potter und die Heiligtümer des Todes sind sicherlich nicht mein erstes Buch, aber das erste das ich in der ersten Klasse gelesen habe müsste irgendwo auf dem Dachboden liegen und Harry Potter war das was dem am nächsten kam, denke ich...
Und ja, Galaxy Tunes habe ich mir glaube ich letzte Woche Dienstag gekauft. Meine Buchkaufsucht habe ich gerade echt gut unter Kontrolle, muss ich schon sagen... :D


Mein günstigstes und teuerstes Buch


Kabale und Liebe lese ich gerade für die Schule und das hat nur 2,60 € gekostet :)
Und ja, schon wieder Harry Potter. Aber dieses mal als teuerstes Buch mit 24,90 €. Mein Chemie-Buch für die Schule zählt nicht, oder?


Ein Buch mit einer weiblichen bzw. einer männlichen Erzählstimme



"Das Schicksal ist ein mieser Verräter" wird aus der Sicht von Hazel erzählt und "Eine wie Alaska" aus der Sicht von Miles. Und ja, beides John Green Bücher. Ich habe gerade so meine Phase...


Ein Buch das ich sehr schnell und eines, das ich sehr langsam gelesen habe


"Meisterdiebin" habe ich regelrecht verschlungen, ich habe es die halbe Nacht lang gelesen, weil es eines der wenigen Bücher war, die ich buchstäblich nicht aus der Hand legen konnte, während ich mich durch "Dornenkuss" richtig durch quälen musste und teilweise über Wochen hinweg nur ein paar Seiten geschafft habe...


Ein Buch mit einem schönen bzw. einem hässlichen Cover


Ich bin ja grundsätzlich der Meinung, dass script5 die allerschönsten Cover macht und "Nach dem Sommer" fällt mir beim Stichwort schönes Cover immer als eines der ersten ein :) Bei hässlichem Cover musste ich ein wenig nachdenken, aber die Vampire Academy Cover...muss ich dazu überhaupt was sagen? 

Ein Buch von einem deutschen bzw. einem nicht-deutschen Autor


Äh ja...dazu sage ich jetzt auch nichts, oder? 


Ein dickes und ein dünnes Buch


Beides Bücher die ich zugegeben noch nicht gelesen habe, aber "Anna Karenina" habe ich mir fest für die Sommerferien vorgenommen (nachdem ich den Film geguckt habe :D). Und "Alice im Wunderland" hat glaube ich gerade mal etwas über hundert Seiten mit mega großer Schrift. Ist halt nur ein Kinderbuch.


Ein nicht nicht-fiktionales und ein fiktionales Buch


Mit einem nicht-fiktionalen Buch kann ich gerade wirklich nicht dienen, aber als fiktionales Buch stelle ich einfach mal "Das Lied von Eis und Feuer" hin. Erklärt sich denke ich selbst.


Eine Liebesgeschichte und ein Actionbuch


"Eleanor & Park" ist eine der schönsten Liebesgeschichten die ich in letzter Zeit gelesen habe und "Die Bestimmung" kann man glaube ich als Actionbuch zählen oder? Zumindest wird ja dauernd irgendjemand vermöbelt...


Ein Buch das mich traurig, und eines das mich glücklich macht


Wirklich traurig macht mich eigentlich kein Buch, aber bei "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" heulte ich jedes Mal aufs neue, allerdings macht mich das Buch auch gleichzeitig bei jedem Mal lesen wieder glücklich. Aber ein anderes kann ich beim besten willen momentan nicht finden. 
Und glücklich macht mich grundsätzlich erstmal jedes Buch von Kerstin Gier, weswegen ich mal stellvertretend Rubinrot hierhin stelle :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen