[Rezension] Meisterdiebin - Ally Carter

Januar 17, 2014

Infos.

Autor/in: Ally Carter
Preis: 17,99 €
Seiten: 384
Originaltitel: Uncommon Criminals

Klappentext.

"Wir stehlen den Kleopatra-Smaragd nicht, Katarina. Er ist.." Onkel Eddie brach ab, suchte nach Worten.

Katarina Bishop stiehlt zurück: alles, was verschwunden und den rechtmäßigen Besitzern lieb und teuer ist. Auch Edelsteine, die einen Fluch in sich bergen. Aber der Auftrag den Smaragd der Kleopatra wiederzubeschaffen stellt Kat und ihre Crew vor ungeahnte Probleme...

Meine Meinung.

Ich kann mit Worten wahrscheinlich gar nicht ausdrücken, wie absolut, absolut begeistert ich von diesem Buch bin. Ich liebe es. Punkt. Da gibt es eigentlich nichts weiter zu sagen, außer "Dritter Band bitte und zwar sofort!" :D 
Aber ich fange mal vorne an...

Schon von dem ersten Band dieser Reihe um Kat Bishop war ich hin und weg, weswegen ich auch ganz aus dem Häuschen war, als ich auf Amazon entdeckt habe, dass es einen zweiten Band gibt. Das war vor einiger Zeit und ich gebe zu, zwischendurch habe ich das Buch mal wieder vollkommen vergessen. Aber als ich es gestern dann in der Bücherei entdeckt habe, hat sich automatisch ein breites Grinsen auf meinem Gesicht ausgebreitet. Kaum war ich zuhause habe ich natürlich sofort angefangen mit dem Lesen und konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Es war nicht an einer einzige Stelle langweilig oder etwas in die Richtung. Von vorne bis hinten war es wunderbare Unterhaltung mit einem Mal ganz und gar ungewöhnlichen Thema. Bis auf Meisterklasse und Meisterdiebin habe ich noch kein Buch in diese Richtung gelesen, das so like Oceans Eleven etc. ist. Für Fans dieser Filme würde ich das Buch auf jeden Fall empfehlen. 

Selten waren Charaktere in einem Buch mir so dermaßen sympathisch, dass ich mir wirklich wünschte, es würde sie wirklich geben. Kat ist eine fantastische Protagonistin, die nie das eigentliche Ziel aus den Augen verliert, ihre Stärken und Schwächen hat und alles in allem einfach ziemlich real rüberkommt. Mal abgesehen vielleicht von der Tatsache, dass sie eine Diebin ist. Aber mittlerweile eine Diebin mit Gewissen oder so :D Alles in einem ist sie eine meiner absoluten Lieblingsprotagonistinnen allgemein. Ich meine, sie ist einfach cool, anders kann man das nicht sagen. 
Natürlich gibt es auch noch den Rest ihrer Crew, angefangen mit Hale, der einen immer wieder aufs neue überraschen kann und der ebenso sympathisch wie Kat ist. Meistens kommt er einem nur vor wie der, der alles finanziert, aber dann merkt man auch wieder, dass er noch viel mehr drauf hat, als alle von einem Ort zum anderen zu kutschieren. Und es ist wirklich keine Seltenheit, dass Ausflüge von Russland nach New York nach Monaco nach Österreich und wieder zurück unternommen werden. In diesem zweiten Band kommt auch die Liebesgeschichte zwischen Kat und Hale ein bisschen voran, wenn auch schleppend, was aber durchaus passend ist, da der Hauptaugenmerk der Geschichte halt auf den Diebstählen liegt und das ist auch gut so. Viel Platz für andere Sachen ist dazwischen gar nicht. 
Auch die anderen Nebencharaktere waren alle wirklich toll, von Gabrielle die ein bisschen das Klischee erfüllt, aber dann auch wieder nicht, bis hin zu Simon dem Technikgenie und den Bagshaws. Alle sind auch schon aus dem ersten Band bekannt und es war schön, dass sie allesamt wieder aufgetaucht sind. Auch fand ich es erstaunlich, dass die Autorin es irgendwie geschafft hat, dass ich selbst die "Bösen" nicht unsympathisch fand.

Den Schreibstil von Ally Carter fand ich wieder richtig gut, er ließ sich schnell und leicht lesen und passt finde ich sehr gut zu dieser Geschichte, da aus der Sicht des auktorialen Erzählers erzählt wird, was ich sonst nicht so mag, weil es so unpersönlich rüberkommt, aber hier war es wirklich, wirklich gut. Man weiß manchmal mehr als die Protagonisten selber was ziemlich interessant ist, gerade weil ab und an ein kleiner Abschnitt aus anderen Sichten kommt. 

Die Handlung hat mich ziemlich überrascht, gerade am Anfang, wo alles so schnell ging und wo ich mit viel mehr Komplikationen gerechnet hatte. Eigentlich hatte ich eine ziemlich genaue Vorstellung von der Handlung im Kopf gehabt, anhand von dem was im Klappentext steht und deswegen war ich sehr, sehr positiv überrascht, als dann plötzlich alles ganz anders kam als ich gedacht habe. Wie ich ja schon gesagt habe, bin ich wirklich ein Fan dieser Idee und ich kann gar nicht aufhören zu schwärmen, wie toll das Buch ist. Wirklich, wenn ihr es nicht gelesen habt: Lest es! Lest es unbedingt !
Denn "Meisterdiebin" bietet tolle Charaktere, eine spannende Handlung, eine kleine Liebesgeschichte so wie einige komische Momente und Running Gags, die einfach nicht langweilig werden.


Ich denke das Bild spricht für sich, oder? :D


You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Schöne rezi ♥ hättest du evtl Lust an einem bloggertreffen mit livi und mir und noch anderen ? Also kommt halt drauf an wo du wohnst :) du kannst mir ja mal eine Email schrieben :
    nastisavic@gmail.com
    ♥ ♥ ♥

    AntwortenLöschen
  2. Heii :) Eine tolle Rezi und ich kenn es nur zu gut, wenn man das Gefühl hat, wie auf diesem Bild. Ich kannte das Buch vorher nicht, aber vielleicht lese ich ja mal den ersten Band? Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich wirklich nur empfehlen, die Bücher sind einfach so mega, mega genial :)

      Löschen